Gemeinsam mehr bewegen!

Was bisher passiert ist

In den letzten eineinhalb Jahren bestand die Hauptaufgabe unserer Fraktion darin, Fehlentscheidungen der regierenden Parteien in den Gemeinderatssitzungen aufzuzeigen und zu kritisieren. Unsere Ideen und Pläne wurden aber konsequent abgelehnt und niedergestimmt, da es keinerlei Gesprächsbasis zwischen der TEAM- und der ÖVP-Fraktion gab. Dieser Zustand war natürlich höchst ärgerlich – vor allem aufgrund der paradoxen Tatsache, dass trotz einer ÖVP Zweidrittelmehrheit im Gemeinderat die meisten Entscheidungen von grün-roten Politikern getroffen wurden.

Erste gemeinsame Schritte

Die beiden VP-Fraktionen haben sich deshalb entschlossen, gemeinsam einen neuen Weg einzuschlagen. So ist es in Zukunft möglich, Entscheidungen im Vorhinein ÖVP-intern zu besprechen und Probleme auszudiskutieren. Wir werden wieder aktiv in der Gemeindepolitik mitarbeiten und – wie von den Wählern gewünscht – das politische Geschehen wieder deutlich mehr nach den Vorstellungen der ÖVP prägen. Das ist jedoch nur durch eine kooperative Zukunft mit dem TEAM möglich.

Astrid Holzer, Niklas Kieser, Rudi Maurer, Martin Stöckl, Veronika Strobel und Dominic Litzka haben die Rahmenbedingungen für die künftige Kooperation ausverhandelt

Neue Führungs-Gruppe

Vonseiten der ÖVP haben sich Martin Stöckl, Astrid Holzer und ich bereiterklärt, als Bindeglied zwischen den zwei Fraktionen zu fungieren und die Arbeit in der Partei und in der Gemeinde zu koordinieren. Durch neue interne Abstimmungs- und Kommunikationsprozesse versuchen wir, eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen den beiden VP-Listen aufzubauen und gemeinsame Lösungen zu finden. Als erstes sichtbares Zeichen wurde beim Stadtparteitag am 15. Dezember 2020 Dominic Litzka zum Stadtparteiobmann und Astrid Holzer zur Stadtparteiobmann Stellvertreterin und geschäftsführenden Stadtparteiobfrau gewählt.

Führungswechsel in der ÖVP-Fraktion: Anni Steindl übergibt an Astrid Holzer, Niklas Kieser und Martin Stöckl

Wie es jetzt weitergeht

Wir, die ÖVP-Mandatare, werden uns weiterhin für unser Wahlprogramm im Gemeinderat einsetzen, denn das sind wir unseren Wählern schuldig. Die Eckpfeiler unserer Politik sind eine verantwortungsvolle Haushaltsführung, Unterstützung der Familien, Förderung der Wirtschaft und der Vereine und vor allem: Wolkersdorf als großartige, lebenswerte Stadt zu erhalten!

Große Themenkomplexe, wie zum Beispiel der Veranstaltungssaal in Wolkersdorf, die Sicherstellung einer optimalen Gesundheitsversorgung (Stichwort Primärversorgungszentrum) oder die Schaffung von leistbarem Wohnraum für junge Gemeindebürger, müssen in den nächsten Jahren gelöst werden. Auch ganz konkrete Projekte wie beispielsweise die Implementierung der digitalen Zugangslösung für das Altstoffsammelzentrum oder die Verlegung der Bushaltestelle in der Wienerstraße, warten auf ihre Umsetzung.

Um all die Herausforderungen zu meistern, die in Zukunft auf unsere Stadtgemeinde zukommen, braucht es ein klares Bekenntnis zur Zusammenarbeit und besonders eine geeinte und starke Volkspartei, die sich diesen Herausforderungen stellt. Denn klar ist: Gemeinsam können wir mehr bewegen!